Architektur und Städtebau - unsere Kompetenz für Sie

Architektur, die über Jahrzehnte funktioniert.

Unsere Gebäude bestehen über Jahrzehnte. Und dies hat einen Grund: Wir stellen viele Fragen. Und entwickeln zusammen mit Ihnen die Antworten.

Städtebau von 100 Quadratkilometern hin zu 1 Millimeter.

Wir arbeiten interdisziplinär. Und kennen die Schnittstellen. So entwickeln wir nachhaltige, effiziente, ökologische Städte und Stadtviertel mit viel Lebensqualität.

Aus Ihren Vorgaben machen wir mehr als Sie erwarten.

Wir entwerfen, planen und realisieren immer mit Blick auf ein zeitgemäßes Design und realistischen Kosten- und Terminzielen.

Konsequente Weiterentwicklung in allen Bereichen.

Langjährige Erfahrung erweitern wir kontinuierlich und vergrößern unser Leistungsspektrum.

Seit über 60 Jahren agiert Mann + Partner als international tätiges Architekturbüro. Wir haben viele anspruchsvolle Projekte von der ersten Idee bis zur Ausführungsplanung geleitet. Durch den Zusammenschluss mit SBA Architektur und Städtebau im Jahr 2010 sind Architektur- und Planungskompetenz mit den Experten für die Ausschreibung und Bauleitung vereint. Unsere privaten und öffentlichen Auftraggeber schätzen es, alle Planungsleistungen aus einer Hand zu erhalten und somit werden wir gerne als Generalplaner beauftragt.

Aktuelle Projekte

Neubau für bezahlbares Wohnen

Neubau von bezahlbarem Wohnraum

Qualitätsvolle Nachverdichtung in Stockdorf

Um im Ortsteil Stockdorf der Gemeinde Gauting eine sozial ausgewogene Bevölkerungsstruktur zu gewährleisten wurde der Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern mit Wohnungen für Singles, Paare und Familien geplant, die nach WFB 2012 gefördert werden.

Der Neubau mit Wohnungsgrößen zwischen 50 und 90 Quadratmetern greift die Situation im Sinne des bayerischen Wohnungsbauprogramms auf und trägt zur behutsamen Nachverdichtung des Wohngebiets in Stockdorf bei.

Die beiden dreigeschossigen Gebäudeteile sind mit ihren flach geneigten Satteldächern typologisch an die umgebende bestehende Bebauung angelehnt. Die verschiedenen Wohnungstypen für 1-4 Personen Haushalte blicken mit Terrassen und Balkonen in einen großzügigen Garten.

Da sich das Baugrundstück an einer Hauptstraße befindet, bestanden hohe Anforderungen an den Schallschutz.

Die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

Projektort: Stockdorf (Gemeinde Gauting)

Bauherr: privat, Oberland GbR

BRI: 8522 m2

BGF: 2490 m2

Wohnfläche: 1248 m2

Leistungen: Objektplanung LPH 1-5, Freianlagen LPH 1-9

Tagespflege Lerch

Tagespflege in zentraler Lage

Für den privaten Bauherrn „Pflegedienst Lerch“ plant SBA in zentraler Lage der Gemeinde Schwendi bei Ulm den Neubau einer Tagespflegeeinrichtung für 20 Tagespflegegäste als eigenständige Einrichtung.

Im Projekt integriert sind Büros für den ambulanten Pflegedienst mit Schulungs – und Sozialräumen. Ferner 3 altengerechte, barrierefreie Wohnungen nach DIN 18040 – 2,  zwei davon uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbar.

Artikel zum Spatenstich am 02. März 2018

Projektort: Schwendi bei Ulm

Bauherr: Pflegedienst Tobias Lerch

Baubeginn: März 2018

Geplante Fertigstellung: Juni 2019

Geschossfläche: BGF 1504 m², NGF 1215 m²

Leistungen: Hochbau / Freianlagen LPH 1-8

Direktauftrag nach zuvor erstellter Machbarkeitsstudie

Zentrum für Biotechnologie

Neubau eines internationalen Innovations- und Forschungszentrums für Biotechnologie

Im Realisierungswettbewerb für die Planung eines international ausgerichteten Innovationcenters mit Laborbauten für synthetische Biotechnologie in Tianjin/China erlangte der Entwurf von SBA in Zusammenarbeit mit dr. Heinekamp Labor- und Institutsplanung den 1. Preis.

Gemeinsam mit einem lokalen Designinstitut wurde SBA mit der Planung beauftragt.

Der Campus soll zu einem weltweit führenden R&D-Zentrum für Biotechnologie entwickelt werden. Neben Laboren sind für das 168.000 m2 große Areal auch qualitätsvolle Wohngebäude sowie Sport- und Freizeitflächen geplant.

Hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, insbesondere bei der Laborplanung, die effiziente Anordnung von Arbeitsbereichen und die Schaffung höchster Aufenthaltsqualität sind zentrale Themen des Konzepts von SBA.

Projektort: Tianjin

Projekttyp: Wettbewerb 1. Preis mit Beauftragung

Planung: 2019

Bauherr: TLGH & Tianjin Institute of Industrial Biotechnology, Chinese academy of sciences

Geschossfläche: 30.536 m2

Projektfläche: 168.260 m2

Fachplaner Laborbau: Dr. Heinekamp Labor- und Institutsplanung

KIC Plaza - Innovationcenter II

KIC Plaza - Innovationcenter II

Energieeffizientes Bürogebäude in Shanghai

Unmittelbar neben dem im Jahr 2017 fertig gestellten Innovationcenter im Shanghaier Stadtteil Wujiaochang entsteht aktuell ein weiteres repräsentatives Büro- und Geschäftsgebäude mit über 20 Geschossen. Die beiden Bürotürme - einer mit dunkler Fassade, einer mit heller Fassade - bilden nach der Fertigstellung optisch eine Einheit (Twin Towers).

Wie beim Innovationcenter legen die Planer von SBA auch bei diesem Bauwerk größten Wert auf eine hohe Ennergieeffizienz.

Die Fertigstellung ist für Frühjahr/Sommer 2019 geplant.

Projektort: Shanghai (Wujiaochang)
Wettbewerb:
1. Preis | Auftrag erfolgt
Bauherr: Shanghai Shengjing Property Co. Ltd
Fertigstellung: 2019
Bruttogrundfläche: 3.547 m²
Nutzfläche: 33.800 m²
Leistungen: Entwurfs- und Ausführungsplanung (Zusammenarbeit mit Design Institut Shanghai | gestalterische Oberleitplanung | Innenraum- und Fassadenplanung

Urban Planning Exhibition Center

Shanghai Urban Planning Exhibition Center

Sanierung und Modernisierung von Gebäude und Ausstellung

Als eine der einflussreichsten Städte der Welt nimmt Shanghai eine globale Vorreiterrolle in der Entwicklung von Megacities ein. Das aktuelle Leitbild „Shanghai 2035“ bündelt alle Massnahmenpläne, Entwicklungskonzepte und Leitlinien in einem übergeordneten Konzept mit dem klaren Ziel einer wettbewerbsfähigen, innovativen aber auch lebenswerten, gesunden Stadt, von Quantität zu Qualität.

Wie die Stadt soll sich nun das Shanghai Urban Planning Exhibition Center der Zukunft stellen.

Der Einladungswettbewerb zielte darauf ab, ein neues Konzept für die in die Jahre gekommene Ausstellung zu entwickeln. Hierbei sollten zeitgemässe Darstellungs- und Vermittlungsmethoden analysiert und integriert werden. Die Ausstellungskonzeption soll den neuen Masterplan 2035 integrieren, das Museum als öffentliche Stätte der Bildung zu einem Schaufenster der Stadt umgestalten, Forschung und Wissenschaft einbeziehen und Raum für Beteiligungsprozesse bieten. Eine weitere Aufgabe bestand in der Ausarbeitung eines behutsamen Renovierungskonzeptes des stadtbildprägenden Gebäudes und der Verbesserung der Qualität der öffentlichen Flächen.

Konzept:

Den drei Handlungsfeldern aus dem Stadtentwicklungskonzept „die humanistische Stadt“, „die innovative Stadt“ und „die nachhaltige Stadt“ wird je eine Gebäudeebene gewidmet. Gezielte bauliche Veränderungen machen es möglich, ein zentrales Atrium zu gewinnen, in welchem sich zukünftig das Highlight der Ausstellung- die smarte Stadtskulptur- über 5 Geschosse erstreckt. Sie ist das neue visuelle und didaktische Herz. Auf ihr können nicht nur digitale Echtzeit- Informationen angezeigt werden, sondern Besucher können ihre Inhalte geschossweise steuern bzw. miteinander oder mit der Skulptur interagieren.

Das Ziel der Ausstellungsmethodik wandelt sich von reiner Erfahrung hin zu Interaktion und Erlebnis. Die Ausstellungskonzeption ist verknüpft mit einer interessenorientierten Wegeführung: hyperlink wayfinding. Mithilfe von big data und smarten Technologien werden individuelle Rundgänge erzeugt.

Um Besuchern spielerisch Wissenschaft nahe zu bringen wurden sogenannte „urban up! Labs“ entwickelt. Schulklassen, Gruppen von Fachleuten oder Besucher können sich hier über aktuelle globale Forschungsergebnisse informieren und anhand von meist digitalen Versuchsaufbauten die Zusammenhänge in der Stadt nachvollziehen. Als Ort für die Öffentlichkeit werden Räume für Beteiligungsprozesse und zur öffentlichen Diskussion geschaffen.

Sowohl das Sanierungskonzept als auch das Ausstellungskonzept erschaffen ein barrierefreies, inklusives und familienfreundliches Museum

Projektort: Shanghai

Bauherr: Shanghai Urban Planning Exhibition Center

Planungszeitraum: 2018

BGF: 16.000 m2

Outdoor Area: 3.500 m2

Leistungen SBA: Sanierungskonzept Gebäude, Sanierungskonzept Gebäudetechnologie / Energiekonzept ("low energy museum"), Flächenmanagement, Gestaltungskonzept für öffentlichen Raum, Kostenschätzung

Fachplaner Exhibition/ Interior: Firma Molitor

Anspruchsvolle Pläne?

Wir beraten, planen und realisieren für Sie.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Karriere mit uns?

Aktuelle Stellenangebote von Mann + Partner finden Sie hier.